Mit Thomas Losse-Müller zu Gast beim ZVO

Gas und Wärme, Wasser und Abwasser, Breitband und Abfallwirtschaft - der ZVO ist ein echter Allrounder.

Niclas Dürbrook, Thomas Losse-Müller, Bettina Hagedorn und Burkhard Klinke mit Vertretern des ZVO Bild: © Thomas Garken

Eigentlich wollte ich mir das mit Thomas Losse-Müller, dem Spitzenkandidaten der SPD Schleswig-Holstein letzte Woche auch vor Ort anschauen. Corona machte uns leider einen Stricht durch die Rechnung. Ein Glück, dass Videokonferenzen mittlerweile kein Problem mehr sind.
Drei Themen waren uns bei diesem Besuch, bei dem auch Bundestagsabgeordnete Bettina Hagedorn und Kreisfraktionsvorsitzender Burkhard Klinke dabei waren besonders wichtig:
  • Um die Energiewende zu beschleunigen braucht es einen schnellen Ausbau des Nah- und Fernwärmenetzes in Ostholstein.
  • Beim Breitbandausbau soll Ostholstein bis 2024 versorgt werden. Ein Problem bleibt der spätere Anschluss von Haushalten, die bislang freiwillig auf Glasfaser verzichtet haben.
  • Eine große Herausforderung ist der krasse Anstieg des Gaspreises in Folge des russischen Überfalls auf die Ukraine der einmal mehr zeigt, wie wichtig der Umstieg auf Erneuerbare Energien ist.
Vielen Dank an Verbandsvorsteher Frank Spreckels und sein Team für einen nachdenklichen Austausch mit vielen wichtigen Hinweisen!